Leber und Galle
Sie filtern, schützen und speichern Energie.

Leber und Galle die Multitalente in unserem Körper

Leber und Galle (Gallenblase) sind zwei Organe, die eng miteinander verbunden sind und für einen Teil der Verdauung aber vor allem für die Entgiftung unseres Körpers wichtig sind. Funktionen, Erkrankungen und Ernährung. Hier einfach und verständlich erklärt.

Unser Verdauungssystem

Das Verdauungssystem besteht aus dem Mund, dem Magen, dem Darm, der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase. Es ist die Energiefabrik und Filteranlage des Körpers. Das Verdauungssystem zerkleinert die Nahrung, transportiert sie, extrahiert die von uns benötigten Nährstoffe und scheidet den Rest aus. Die energieliefernden Nährstoffe neben Wasser sind Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße.

Multitalent Leber

Was hat die Leber mit der Gallenblase zu tun?

Die Leber produziert, mit Hilfe der Zellen, täglich bis 1000 Milliliter (1 Liter) Galle – eine gelbe, bräunliche oder olivgrüne Flüssigkeit. Die Gallenblase speichert die ausgeschiedene Galle aus der Leber und dickt sie ein. Die Galle wiederum hilft im Zwölffingerdarm, Fette aus der Nahrung zu spalten und aufzunehmen.

Wie funktioniert die Leber?

Die Leber ist das größte Organ des menschlichen Körpers. Sie befindet sich im rechten Oberbauch und ist für eine Vielzahl von Funktionen verantwortlich, darunter:

Verdauung nachbearbeiten:

Die Leber produziert Galle, die im Zwölffingerdarm Fette emulgiert, damit sie vom Körper aufgenommen werden können.

Verwertung und Entgiftung:

Die Leber filtert Giftstoffe aus dem Blut und scheidet sie über den Darm, die Nieren oder die Lunge aus.

Stoffwechsel für Energie:

Die Leber ist an zahlreichen Stoffwechselvorgängen beteiligt, darunter der Umwandlung von Nährstoffen, der Synthese von Hormonen und der Speicherung von Energie.

Was ist gut für die Leber?

Natürlich eine gesunde Ernährung.

Was ist schlecht für die Leber?

Wie funktioniert die Gallenblase?

Galle ist eine grünlich-gelbe Flüssigkeit, die in der Leber produziert wird. Sie enthält Gallensäuren, die Fette emulgieren und damit ihre Verdauung erleichtern. Galle wird in der Gallenblase gespeichert und dann bei Bedarf in den Zwölffingerdarm abgegeben.

Für dich, bin ich gerne da.

Wenn du mehr über das Thema erfahren möchtest, besuche meine InnerPlus Website oder kontaktiere mich, ich bin gerne für dich da.
Alice Hastenteufel
Innerlogin & Gesundheitscoach

Schreibe einen Kommentar